„Blickwinkel“ heißt das zweite Album des Hamburger Musikers und Tonstudiobetreibers Ritchy Fondermann. Zusammen mit seiner Band hat er sich aufgemacht nicht nur die aktuellen zeitgeschichtlichen Ereignisse mit offenen Augen zu betrachten, sondern auch persönliche Erlebnisse immer wieder zu hinterfragen und aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Das Cover des Albums zeigt eine Weltkugel aus verschiedenen Perspektiven. So ist es konzeptionell nicht verwunderlich, dass Fondermann auf dem Album Musiker aus aller Welt versammelt hat, die seinen sehr emotionalen Songs immer wieder neue Farben verleihen.
Hört man die Musik Fondermanns und weiß um seine musikalische Vergangenheit ist man zunächst irritiert, denn mit deutschem Punkrock hat diese ruhige, auf Weite und Räume reduzierte Musik nichts mehr zu tun. Augenscheinlich, denn betrachtet man sein früheres Schaffenswerk und aktuelle Fondermann- Lieder aus verschiedenen „Blickwinkeln“ so wird man feststellen: das ist im Prinzip sehr ähnlich. Die Inhalte, die Emotionen sind die gleichen geblieben, nur die Hülle hat sich im Laufe der Jahre verändert. Sie ist ruhiger geworden, aber dadurch auch eindringlicher. Texte, die früher schon wichtig waren, wirken nun fokussiert. Und das ist gut so.

Gastmusiker auf „Blickwinkel“:
Charlie Owen (AUS) The New Christs, Louis Tillett, Tex Don and Charlie, Beasts of Bourbon
Christof Matthiesen (SWE)
Dumisani Mabaso (ZA) Dube
Hannah Bender (DE)
Hans Wölfle (DE) Secret Servants, Mungo and the Elephants
Nati Schreiber (DE) Die Aussiedler, The Young Lovers
Penny Ikinger (AUS) Sacred Cowboys, Salmon, Louis Tillett
Peter Sagebiel (DE), Sheep on a tree, Antikörper
Sir Hake (DE) 3000Yen, Sheep on a tree, Phantastix
Stanislav Dinerman (RU) Hamburg Klezmer Band
Sylvia Wölfle (DE) Secret Servants, Mungo and the Elephants
Tommy Molotow (DE) Molotow Soda, Canalterror
Willie Jakob (DE) Wind

Fondermann - Biographie

1993 nach Hamburg gekommen, machte Ritchy Fondermann sich zunächst in der Punkrockszene einen Namen.
Seine erste Hamburger Band „Antikörper“ veröffentlichte im Laufe der Jahre drei LP‘s, diverse Singles und eine 10“.
Erfahrungen sammelte die Band auf Touren im In- und Ausland, unter anderem in Ungarn und  Russland, und erspielte sich währenddessen große Anerkennung in der Szene.
Parallel zu seinen Punkbands spielte er auch immer in weiteren Formationen. Stilistisch bewegten sie sich zwischen dem Country des jungen Johnny Cash und rockigeren Klängen à la Neil Young.
Zuletzt war Ritchy Fondermann als Gitarrist bei „The Varanes“ und als Gitarrist und Sänger bei „Highschool Nightmare“ aktiv.
Im Laufe seiner Karriere hat er ein Dutzend Tonträger eigener Bands sowie mehr als  fünfzig Longplayer als Produzent im eigenen K-Klangstudio betreut und veröffentlicht.
Im Mai 2012 begann Fondermann sein Soloprojekt zu realisieren. Schnell wurde daraus die Band “Fondermann” mit den nun festen Mitgliedern Rudolf Z. Raschberger, Ronny Hohn, Dario Leps und Maica Morgenthau. Zusammen spielten sie das Debut-Album “Quiddje” ein. Dieses Album wurde Anfang 2014 auf dem eigenen Label K-Klangträger veröffentlicht.
Ronny Hohn ging 2016 und Carsten Raimann ersetze ihn.
Das Jahr 2018 war geprägt durch Umbrüche und Wechsel. Die Besetzung wechselte erneut und so sind im aktuellen Line-Up Robin Eggers an der Gitarre und Ronnie Henseler am Bass dabei.